8 Teams unserer Staffel haben heute den Rettungshunde-Eignungstest absolviert. Ein wichtiger Schritt in der Ausbildung zum Rettungshunde Team.

Der Test besteht aus 4 Elementen.
Als Erstes wird das Verhalten des Hundes gegenüber fremden Personen getestet. Freudiges herankommen, streicheln lassen, mehrere Personen kommen langsam und schnell auf den Hund zu, Personen bewegen sich im Kreis, plötzlich stolpert einer vor dem Hund. All diese Aufgaben wurden gemeistert, der ein und andere hatte ein Küsschen für den Gefallenen über.
Im zweiten und dritten Element wird das Verhalten bei visuellen/optischen und akustischen Aufgaben getestet.
Man begegnet einem rollenden und hupenden Auto, Menschen mit Regenschirmen, Menschen, die das Pflaster fegen oder eine Mülltonne schieben. Zeigt der Hund Gelassenheit und keine Aggression gegenüber dem Objekt, ist auch dieser Teil positiv zu bewerten.
Im 4. Element führt eine fremde Person den Hund mit Spielen vom Hundeführer weg.
Der Hund soll der Person folgen. Das mag erstmal komisch klingen, denn wer will schon, dass der Hund mit Fremden mitgeht, aber diese Situation kann vorkommen, wenn sich der Hundeführer z.b.im Einsatz verletzt und der Hund von anderen Personen ohne seinem Herrchen zurückgeführt werden muss.
Am Ende gab es für alle ein „bestanden“ und dazu eine Urkunde.

Wir gratulieren heute ganz herzlich:

Sonja mit Polly (Ausbildung Bringsler)
Martina mit Penny (Ausbildung Freiverweis)
Nicole mit Rex (Ausbildung Verbeller)
Janina mit Bella (Ausbildung Verbeller)
Wiebke mit Scotty (Ausbildung Verbeller)
Christina mit Lotta (Ausbildung Verbeller)
Eckard mit Laika (Ausbildung Mantrailer)
Nadine mit Enzo (Ausbildung Mantrailer)