Nicht nur die Hunde, auch unsere Hundeführer/innen müssen sich stets weiterbilden. Denn zur Arbeit in der Rettungshundestaffel gehören viele Aufgaben, die manchmal auch nichts mit dem Hund zu tun haben. Solche Schulungstage sind ein sehr wichtiger Teil in der Ausbildung zum/zur Hundeführer/in.

Viele interessante Themen werden bei den Theorietagen angesprochen und auch praktisch durchgeführt. Die sog. Unfallverhütungsvorschriften (UVV) stellen in unserer Staffelarbeit die verbindlichen Pflichten bezüglich Sicherheit und Gesundheitsschutz im Einsatz dar. Des Weiteren gehören die Einsatzordnung sowie eine Unterweisung in die Benutzung von Funk dazu. Natürlich muss sich ein/eine Hundeführer/in auch bestens in Sachen Hund auskennen. Das Wissen rund um den Hund wird in der Kynologie (auch „Wissenschaft des Hundes“) vermittelt.