03.03.2018 | Sulingen

Auf einem „frischen“ Abrissgelände in Sulingen durften wir heute zusammen mit den THW Rettungshunden Sulingen trainieren. Das teilzerstörte Gebäude einer Realschule bietet ein sehr realistisches und einsatznahes Szenario zum trainieren.

Am Anfang des Trainings in einem Trümmergebiet müssen die Hunde an das Gebiet herangeführt werden. Mit kurzen Suchübungen, je nach Leistungsstand des Hundes, lernen die Hunde den sicheren Umgang mit den Trümmern.

In unserem Training wurden mehrere Szenarien simuliert. Eine besondere Herausforderung dabei sind die sog. Tiefanzeigen, wo der Geruch der vermissten Person aus kleinen Öffnungen austritt. Sobald der Hund jemanden gefunden hat, zeigt er das an, und weitere Einsatzkräfte können mit der Rettung aus den Trümmern beginnen.

Unsere Rettungshunde Bruno und Ginger mit ihren beiden Hundeführerinnen haben sich in diesem anspruchsvollen Gelände sehr gut geschlagen. Wir danken den THW Rettungshunden Sulingen für dieses gelungene Training in den Trümmern. Ständige Weiterbildung und neue Eindrücke sind für uns sehr wichtig, damit wir in einem Einsatz auf alles vorbereitet sind.

Weitere Infos zu den THW Rettungshunden Sulingen

» THW Rettungshunde Sulingen